Operations Management Suite–Solution Overview

Leider gibt es im Netz noch keine komplette Übersicht der Einschränkungen hinsichtlich der Verfügbarkeit der Solutions in OMS. Einige Solutions benötigen SCOM oder Azure Storage, andere sprechen trotz SCOM direkt mit der Cloud…ich hab die Daten aus den einzelnen Artikeln des Technets nun einmal zur besseren Übersicht zusammengefasst.https://technet.microsoft.com/en-us/library/mt484091.aspx

                   

Solution / Function

platform

D-Agent

OM-Agent

Azure Storage

SCOM?

SCOM as Proxy

collection freq.

Remark

change tracking

Windows

Yes

Yes

NO

NO

YES

hourly

 

Alert Management

Windows

NO

YES

NO

YES

YES

3 Minutes

 

capacity management

Windows

NO

YES

NO

YES

YES

hourly

 

Assesments

Windows

YES

YES

NO

NO

YES

7 days

 

Wire Data

Windows (’12 R2)

YES

YES

NO

NO

NO

Minute

 

Configuration Asessment

Windows

NO

YES

NO

YES

YES

twice a day

 

AD replication

Windows

YES

YES

NO

NO

YES

7 days

Can use another PC a proxy for DC

Windows Sec Logs

Windows

YES

YES

YES

NO

NO

Storage 10 min, Agent on Arrival

 

Windows Firewall Logs

Windows

YES

YES

NO

NO

NO

on arrival

 

Windows Event Logs

Windows

YES

YES

YES

NO

YES

Storage 1 min, Agent on Arrival

 

Malware Assesment

Windows

YES

YES

NO

NO

YES

hourly

 

System Update

Windows

YES

YES

NO

NO

YES

twice a day, 15 minutes after update

 

Azure Stack Technical Preview

Am Freitag wird Microsoft die erste Technical Preview des Azure Stacks bereitstellen. Der Azure Pack kann als Nachfolger des Azure Packs verstanden werden, ist es aber nicht zwangsläufig. Im Gegensatz zum Azure Pack ist der Azure Stack allerdings nicht auf System Center und Windows Server angewiesen, siehe auch die folgenden Architektur-Skizze. Mark Russinovich (CTO, Microsoft Azure) und Jeffrey Snover (Chief Architect, Enterprise Cloud) werden am 3.2.2016 einen einführenden WebCast halten

server-cloud-may4b-1

Weitere Quellen für Informationen zum Thema:

https://azure.microsoft.com/de-de/overview/azure-stack/
https://azure.microsoft.com/de-de/blog/announcing-the-first-technical-preview-of-microsoft-azure-stack/
https://channel9.msdn.com/Events/Ignite/2015/C9-31

Open live writer

Es ist soweit, es war länger angekündigt und jetzt endlich passiert: Der Live Writer ist als Open-Source Software verfügbar, heisst jetzt “Open Live Writer” und ist unter folgendem Link zu haben http://openlivewriter.org/

Auf GitHub hat das Projetk seine neue Heimat gefunden https://github.com/OpenLiveWriter, hier findet man auch die Roadmap für kommendes https://github.com/OpenLiveWriter/OpenLiveWriter/blob/master/roadmap.md

Viel Spass damit.

DPM 2012 – Bare Metal Recovery – P2V

Heute war wieder einer der tollen Tage ;-) Über Nacht is ein Server alter Bauart ausgefallen und war nicht mehr zum Arbeiten zu bewegen, also, Bare-Metal Recovery und wiederherstellen auf einem Netzwerkshare und anschliessend wiederherstellung als Complete-PC-Wiederherstellung im Server Setup. Anschliessend kurz booten und feierabend.

Nicht ganz.

Der Server wurde gleich virtualisiert und somit hat sich der Plattencontroller geändert, dies endet in einer BSOD-Schleife.

Abhilfe?

1. VHD Mounten
2. regedit => Hive der Maschine laden (C:\windows\system32\config\system)
3. Keys anpassen: Current Control Set 001 => Services => IntelIde (Start auf 0), PCIIde (Start auf 3)
4. booten (Achtung dauert sehr lange)
5. Integration Services installieren.
6. Neustart => Fertig.

Windows Server 2008 SP2 als Gast auf Windows Server 2012 Hyper-V – Anmerkungen

Bei der Offline-Migration eines Gastes von einem Windows Server 2008 R2 Hyper-V Host auf einen Windows Server 2012 Hyper-V Host Host, werden eigentlich die Integration Services geupdatet. Eigentlich.

Zwar gibt VMM 2012 SP1 an, dass die Installation erfolgreich war, ist Sie aber nicht. Dies lässt sich an einem einfachen, aber schmerzhaften Phänomen, feststellen. Ist in der Umgebung noch ein DPM 2012 zur Sicherung der Child-Partitions vorhanden, fügt dieser die neue Windows Server 2008 SP2 Maschine zunächst als normales Child-Backup hinzu. Beobachtet man nun die eigenen Sicherungsintervalle fällt allerdings auf, dass die Maschine immer wieder in den Saved-State geht. DPM ändert die Backup-Methode auf Saved-State.

Ein Kollege wies mich nun darauf hin, dass es sein könnte das die Integration-Services nicht sauber installiert sind, auch wenn dies im VMM 2012 SP1 so aufgewiesen wird. Also ran an den Gast und die Integration-Services ISO eingelegt und siehe da: Er möchte updaten. (Scheiss Beta :-D)

Nach diesem, nunmehr manuellen Update, der Integration-Services auf die korrekte Version, muss die DPM Sicherung nochmals erneut angepasst werden und das Backup läuft erfolgreich durch.

Have fun!

App Controller Evaluationperiod zu Ende

Hallo zusammen, sollte in einer App Controller 2012 Installation die Evaluierungszeit ausgelaufen sein, scheint es zunächst nicht möglich einen Key zu hinterlegen.

Es gibt einen einfachen Weg, dieses zu erreichen. Auf dem Server auf dem App Controller läuft, die Installations-CD einbinden und im Autostart-Menü die Option „Upgrade from Evaluation….“ Auswählen. Man muss dann nur die EULA akzeptieren, die Key eingeben und der App Controller ist wieder verfügbar.